Home

SWB 9.27 - Größenverwaltung in Produktion


Größenverwaltung in Produktion (nur für Produktionsartikel)

LDS Zusatzprogramm 9.27
-----------------------


1. Allgemeines

Die Größenverwaltung in der Produktion ist ein Zusatzmodul
zur LDS Größenverwaltung und setzt somit voraus, daß das
LDS Zusatzprogramm 9.01 komplett installiert ist.

Bei der Neuanlage eines Produktionsauftrages kann zusätzlich
die Größe des Produktionsartikel angegeben werden.

Pro Produktionsauftrag kann nur eine Größe eingegeben werden.
Nach der Eingabe kann die Größe nicht mehr verändert werden.

Die Größe wird bei den Lagerbuchungen, bei der 52-Wochen-
Disposition und bei der Bestelldispo für den Produktionsartikel
berücksichtigt:
- Sobald durch die Produktion eine Bestandsveränderung für
den Produktionsartikel vorgenommen wird, wird auch gleich-
zeitig der Lagerbestand für die Größe aktualisiert.
- Sobald durch die Produktion die Bestellmenge in der 52-Wochen-
Disposition geändert wird, wird auch gleichzeitig die Bestell-
menge für die Größe aktualisiert.
- Sobald durch die Produktion der Bestellausstand in der Bestell-
dispo geändert wird, wird auch gleichzeit der Bestellausstand
für die Größe aktualisiert.


Die Größe wird auch bei der Übernahme von Stapelrückmeldungen
berücksichtigt.

Die 6-stellige Größe wird im Produktionsauftrag ab Offset 506
gespeichert.


2. Größe ausdrucken

Im Produktionsauftrag steht die Größe im Formularfeld 80 zur
Verfügung.

In allen anderen Formularen, in denen die Produktionsauftrags-
nummer zur Verfügung steht, kann die Größe per Referenzzugriff
ausgedruckt werden.

Für den Druck der Größe in der Produktionsauftragsliste (Formular 42)
muß beispielsweise ein Systemfeld "KHK-Referenz" mit folgenden Eigen-
schaften eingefügt werden:

Datei : A20130 (Datei Produktionsauftrag)
Satzlänge : 512
Schlüssel : *G10 (Feld im Formular, in dem die Produktionsauftragsnr. steht)
Position : 506 (Offset der Größe)
Feldlänge : 6 (Länge der Größe)
Feldtyp : 0 (alphanumerisch)
Divisor : 0

Im Feld Inhalt steht anschließend folgender Text: A20130,512,*G10,506,6,0,0



3. Einschränkungen

Bitte beachten Sie unbedingt folgende Einschränkungen:

- Keine Größe bei den Einzelteilen
Bei den Einzelteilen des Produktionsauftrages kann keine
Größe eingegeben werden.
Bei den Lagerbuchungen für Einzelteile wird deshalb immer die
Größe "999999" verwendet. In der Wochendisposition werden für
die Einzelteile keine Einträge pro Größe vorgenommen.

- Keine Größe im Produktionsvorschlag
In den Produktionsvorschlägen wird die Größe nicht berücksichtigt.
Falls aus den Produktionsvorschlägen Aufträge erzeugt werden,
muß anschließend jeder neue Produktionsauftrag aufgerufen und
die Größe eingegeben werden.
Zur Eingabe der Größe gehen Sie mit dem Cursor auf das Feld 01
(= Stücklistennummer) und drücken die ENTER-Taste, dann springt
der Cursor in das Feld Größe.

- Keine Größen beim Anlegen eines Produktionsauftrags in der ABF
Wird aus der Auftragserfassung heraus ein Produktionsauftrags
angelegt, wird die Größe aus der Auftragsposition NICHT in den
Produktionsauftrag übernommen.
Falls aus der ABF Produktionsaufträge erzeugt werden, muß
anschließend jeder neue Produktionsauftrag aufgerufen und die
Größe eingegeben werden.
Zur Eingabe der Größe gehen Sie mit dem Cursor auf das Feld 01
(= Stücklistennummer) und drücken die ENTER-Taste, dann springt
der Cursor in das Feld Größe.

- Keine Größen bei der Zerlegung
Bei der Zerlegung kann keine Größe eingegeben werden, d.h. bei
den Lagerbuchungen für den Produktionsartikel und die Einzelteile
wird deshalb immer die Größe "999999" verwendet.