Home

SWB 4.33 - Grüner Punkt (erweiterte Variante)



Grüner Punkt (erweiterte Variante)

LDS Zusatzprogramm 4.33
-----------------------


1. Allgemeines
--------------
Alle DSD-pflichtigen Umsätze werden beim Statistiklauf in einer zusätzlichen
Datei gespeichert. Anschließend kann die DSD-Entgeldliste gedruckt werden.

Die Programme sind im Menü im Bereich "LDS Zusatzprogramme / Zusatzprogramme III /
Grüner Punkt (DSD)" eingetragen.



2. Systemdatei LDS-DSD.INI
--------------------------
Im Mandantendatenpfad müssen in der Datei "LDS-DSD.INI" mit einem beliebigen
Texteditor die aktuellen Grundbeträge eingetragen werden.
Vgl. beiliegende Beispieldatei "Ldsclwin\Dat\0\Lds-Dsd.ini"



3. DSD-Daten zum Artikel erfassen
----------------------------------
Im Artikelstamm kann mit "." in der OK-Abfrage und anschließender Auswahl von
"P = Grüner Punkt" das Fenster "Grüner Punkt" geöffnet werden.

Hier müssen in den Spalten "Gewichtsentgelt Material" und/oder "Stückentgelt
Volumen" und/oder Stückentgelt Fläche die entsprechenden Werte eingegeben werden.
Pro Spalte können max. 4 Kategorien erfasst werden.

In den Spalten "Stückentgelt Volumen" und "Stückentgelt Fläche" kann pro Kategerie
ein Faktor mit 4 Vor- und 4 Nachkommastellen eingegeben werden. Mit diesem Faktor
wird beim Statistiklauf die Stückzahl der Verpackungen für die Stückentgeltgruppe
errechnet.
Beispiel: Artikel wird in Packungen à 16 Stück geliefert
Berechnet werden 16 Stück (d.h. 1 Packung)
Für das Berechnung des DSD-Entgeltes muß die Stückzahl (16) in die
Anzahl der Verpackungen (1) umgerechnet werden.

Umsatz 16 Stück x Faktor 0,0625 (1 geteilt durch 16) = 1,000 Verpackungen

Bei Faktor 0 erfolgt keine Umrechnung.



4. Änderungen im ABF-Statistiklauf
-----------------------------------
Beim ABF-Statistiklauf werden die DSD-pflichtigen Umsätze in der Datei ADSDUMS
gespeichert. Es werden nur die Artikel berücksichtigt, zu denen im Artikelstamm
DSD-Daten angelegt sind.



5. Entgeldliste drucken
-----------------------
Mit dem Programm LDSDSD/00000 kann die DSD-Entgeldliste gedruckt werden,
in der alle alle fakturierten und DSD-pflichtigen Artikel im selektierten
Bereich ausgewiesen werden.
Die DSD-Stammdaten müssen für den Artikel vorhanden und der Statistiklauf
muss vorher gelaufen sein.

Im Feld DSD-Verwaltung kann angegeben werden, ob die DSD-Verwaltung (s. Punkt 6)
berücksichtigt werden soll, d.h.:
JA = DSD-Verwaltung wird berücksichtigt
Die gesperrten Kunden, Artikel, Kunden/Artikel gehen nicht in die
Entgeltliste ein.
NEIN = DSD-Verwaltung wird nicht berücksichtigt.
Es gehen alle Kunden, Artikel, Kunden/Artikel in die Entgeltliste ein,
egal ob sie in der DSD-Verwaltung gesperrt sind oder nicht.

Es wird das Formular 10 der Formularbibliothek SWB433.FRW verwendet.



6. DSD-Verwaltung
-----------------
Über die DSD Verwaltungs können Kunden Artikel oder Kunden/Artikel vom
DSD Grüner Punkt Listendruck ausgeschlossen werden (Negativliste), d.h.
sie werden beim Druck der DSD Liste nicht beachtet.

Mit dem Programm LDSDSD/01000 können alle Kunden erfasst werden, die nicht
in die DSD-Entgeltliste eingehen sollen. Mit F3 im Feld Kundennummer können
alle gesperrten Kunden angezeigt werden.

Mit dem Programm LDSDSD/02000 können alle Artikel erfasst werden, die nicht
in die DSD-Entgeltliste eingehen sollen. Mit F3 im Feld Artikelnummer können
alle gesperrten Artikel angezeigt werden.

Mit dem Programm LDSDSD/03000 können alle Kunden/Artikel erfasst werden, die
nicht in die DSD-Entgeltliste eingehen sollen. Mit F3 im Feld Kundennummer
oder Artikelnummer können alle gesperrten Kunden/Artikel angezeigt werden.

Mit dem Programm LDSDSD/04000 können alle gesperrten Kunden, Artikel,
Kunden/Artikel gedruckt werden. Es wird das Formular 11 der Formularbibliothek
SWB433.FRW verwendet.



7. Neuaufbau DSD-Statistik
--------------------------
Mit dem Programm PA2600/09000 kann die DSD-Statistik (Datei ADSDUMS) neu
aufgebaut werden. Hierbei werden alle Rechnungen berücksichtigt, die bereits
im Statistiklauf (incl. der archivierten Vorgänge).

Bei der Berechnung der Entgelte werden die in der Systemdatei LDS-DSD.INI
(s. Punkt 2) eingetragenen aktuellen Gebühren verwendet.